mein Header

News

30. Dezember 2014 22:10 Alter: 5 Jahr(e)

Über 3 Tonnen illegale Feuerwerkskörper in einem Wohnhaus sichergestellt - Zoll, THW, Polizei und Feuerwehr im Großeinsatz

 

weitere Bilder folgen - mehrere Wohngebäude evakuiert - Zoll spricht von einem der größten Funde die je in Hamburg sichergestellt worden sind

Nachdem am Dienstagnachmittag in einem Wohn- und Geschäftshaus im Hamburger Stadtteil Billstedt gefährliche Pyrotechnik entdeckt worden war und erste Informationen auf etwa 2 Tonnen Material lauteten, zeigte sich am Abend das wahre Ausmaß: die bislang genannte Zahl musste jetzt auf drei bis vier Tonnen nach oben korrigiert werden. Dabei handelt es sich um Polenböller, Böller von Handballgröße und weitere ganze Paletten von Pyrotechnik. Einsatzkräfte des THW verladen die brisante Fracht mit Unterstützung von Polizisten und Feuerwehrleuten auf THW-Lastwagen. Anschließend soll das explosive Material na einen "sicheren Ort" verbracht werden, so der Pressesprecher des Zoll Hamburg.

Wir haben die Bilder und O-Töne:

- THW trifft mit Lkw ein
- THW-Kräfte, Polizisten und Feuerwehrleute verladen Kartons auf THW-Lkw
- Diverse Einstellungen der Kartons mit Explosionswarnhinweis
- Polizisten und Feuerwehrleute unterstützen die Verlademaßnahmen
- Weitere diverse Schnittbilder

O-Ton von Axel Hirth, Pressesprecher Zoll Hamburg - sinngemäß: ... es handelt sich um drei bis vier Tonnen ... von Polenböllern bis zu handballgroßen Böllern ... Paletten voll ... Material wird an sicheren Ort verbracht ...

Foto und Videoangebot

Fotos: Citynewstv/ Björn Stobbe / Freddy Böhring

Bilder:

HINWEIS:
Das Wasserzeichen verschwindet nach dem Login für freigeschaltete Benutzer!
Einige Meldungen mit Fotos und Videos erscheinen nur nach Login!