mein Header

News

29. Juli 2012 11:45 Alter: 8 Jahr(e)

Fips die Hamburger Robbe konnte nach 3 Wochen die Quarantäne Station verlassen - Endlich durfte er zu seinen Kumpels in das Aufzuchtbecken der Seehundaufzuchtstation Friedsrichskoog

 

Gute Nachrichten aus der Aufzuchtsstation: Robbe „Fips“ nicht mehr unter Quarantäne -Robbe auf Aufzuchtsstation verlegt – Zustand war bislang kritisch

Ganz Hamburg sorgte sich um „Fips“. Die süße Robbe, die Anfang Juli am Elbufer gefunden wurde (Citynewstv berichtete), war bei vielen Hamburgern in den vergangenen Tagen DAS Thema. Jetzt gibt es gute Nachrichten aus der Seehund-Aufzuchtsstation Friedrichskoog: „Fips“ befindet sich nicht mehr unter Quarantäne, wurde in das Aufzuchtsbecken verlegt. Tierpflegerin Tanja Rosenberger: „Ihre Blutwerte waren schlecht, wir mussten sie genau beobachten“. Jetzt aber, nachdem sie noch einmal gewogen wurde (aktuell bringt „Fips“ 16 Kilogramm auf die Waage), freundet sich die süße Robbe mit ihren neuen Kumpels im Aufzuchtsbecken an. „Sie ist gleich losgeschwommen, als wir sie an den Beckenrand gesetzt haben“, erzählt Rosenberger. Dennoch: Ein paar Wochen werde „Fips“ noch in der Station bleiben müssen, immerhin aber nicht mehr alleine, unter Quarantäne.

Bilder:

HINWEIS:
Das Wasserzeichen verschwindet nach dem Login für freigeschaltete Benutzer!
Einige Meldungen mit Fotos und Videos erscheinen nur nach Login!