mein Header

News

20. Januar 2018 17:25 Alter: 31 Tage

Hamburg - Öjendorfer See

Raubvogel verfängt sich in einer Sehne und bleibt auf einer Insel an einem Ast hängen

 

Raubvogel kann sich vor der Rettungsaktion durch die Feuerwehr selber befreien und entkommt - Tier ist aber vermutlich verletzt

Spaziergänger entdecketen am späten Samstag Nachmittag einen Raubvogel der sich in einer Sehne an einem Baum auf einer der kleinen Inseln in ca. 100 Meter vom "Festland" im Öjendorfer Park verfangen hatte. Die alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehr wollten dem Raubvogel mit einem Kleinboot zur Hilfe eilen. Doch kurz bevor die Rettungsaktion beginnen konnte befreite sich der Raubvogel selber aus der Sehne und entkam in unbekannte Richtung. Da das Tier ist vermutlich verletzt ist sollten Passanten die den Vogel ev wieder entdecken die Feuerwehr oder den Hamburger Schwanenvater anrufen. Das Tier sollte auf keinen Fall selber angefasst werden da es aufgrund der möglichen Verletzungen äußerst aggressiv sein kann.

Foto und Videoangebot zeigt den Vogel in der Sehne an einem Baum hängend- aufgenommen mit Brennweiten zwischen 1200 und 2000 mm

Bilder:

HINWEIS:
Das Wasserzeichen verschwindet nach dem Login für freigeschaltete Benutzer!
Einige Meldungen mit Fotos und Videos erscheinen nur nach Login!